Interview mit Stoltenberg.

Interview mit Stoltenberg.

Die neue Marionette für einen erfolgreichen Wirtschaftskrieg: Da will man auf der einen Seite „konstruktiv“ mit Russland zusammenarbeiten und fordert gleichzeitig den Abzug der russischen Truppen aus der Ukraine. Welche Truppen? Der meint die Krim? Der strategisch wichtigste Punkt in der ganzen Region? Ist der eigentlich noch ganz Knusper? Ach ja, und der faschistischen und 10 mal mehr korrumpierten Ukraine stehen die Türen zur NATO offen, so Gott.., äh tschuldigung, so will es die USA. Die ist nämlich mächtig pleite, so wie ALLE NATO Länder.

Unsere Meinung: Jeder, welcher zu der aggressiven NATO Politik noch Beifall klatscht, ist kaum besser, wie die Marionetten von 1933-1945. NUR VERLOGENER. MAN KANN SICH NUR NOCH SCHÄMEN.

Link zum Interview:
http://www.heute.de/nato-generalsekretaer-jens-stoltenberg-im-zdf-interview-russland-muss-alle-truppen-aus-der-ukraine-abziehen-35598282.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.