MAULKORB-JOURNALISMUS (Gastbeitrag von Tommy Hansen – Free21.org)

MAULKORB-JOURNALISMUS (Gastbeitrag von Tommy Hansen – Free21.org)

Erst wird man ignoriert, dann beschimpft und danach wird man gewinnen. FREE21 ist innerhalb von wenigen Monaten aus dem Nichts in die „Beschimpfungs-Liga“ aufgestiegen und unser Magazin wird mittlerweile schon als „Verschwörungskacke“ bezeichnet und unsere Webseite soll „Antisemitismus“ verbreiten.

Dazu habe ich keine Kommentare. Jeder kann unsere Inhalte für sich beurteilen. Es wäre aber vielleicht passend, ein paar Themen aus unserer „Hausordnung“ zu besprechen, um festzustellen, was wir tatsächlich tun und was eben nicht.

Wir gehen jedes Thema mit offenen Sinnen und Augen an, um eine Horizonterweiterung für unsere Leser zu gewährleisten. Auch und gerade, wenn der Thematik schon eine politische Meinungs-Dogmatisierung vorausgegangen ist. Wir betreiben keinen Maulkorb-Journalismus. Wir sind an keinen transatlantischen Gesellschaften beteiligt. Wir verfolgen keine geostrategischen Interessen und laufen niemandem hinterher. Wir sind nicht in der Matrix.

Für uns besteht Meinungs- und Pressefreiheit auch darin, dass alternative, dem Allgemeinwohl dienende Geld- und Wirtschaftssysteme diskutiert werden und dass nicht nur die Finanzindustrie diese Debatten dominiert.

Wir glauben an Demokratie und Menschlichkeit und an eine unabhängige Presse; und eben deswegen zeigen wir jetzt diesen neuen Weg für authentischen Journalismus. Jeder Mensch hat das Recht zu glauben, zu denken und zu wissen, was er will.

Kein Gesetz, keine Religion und erst recht keine „political correctness“ des „Establishments“ sollte diese Freiheit jemals einschränken können. Dass zu gewährleisten, dafür sind die Medien da!

Leider sind wir von dieser Ideal­vorstellung noch weit entfernt. Deswegen versuchen wir unseren Lesern die Zusammenhänge des „ganz normalen täglichen Wahnsinns“ aus einer erklärbaren Perspektive aufzuzeigen.

Alle Probleme auf dieser Welt wurden von Menschen geschaffen. Mit dem richtigen Kollektivbewusstsein können diese Probleme von uns Menschen ganz einfach wieder gelöst werden! Es fehlt uns nur die wahre freie Presse.

Deshalb machen wir weiter. Und wir machen Druck! Power to the paper!

Tommy Hansen
Chefredakteur free21.org
There are 5 comments for this article
  1. Susanne at 8:23

    Hallo, ich find das gut, dass man uns mal die Wahrheit sagt, ich finde es wichtig danach können wie uns dann auch richtig entscheiden.

    Gruß

    Susanne

  2. Pott at 15:08

    Herrr Hansen,

    machen Sie weiter so.
    Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen.
    Solchen Journalismus wie Free21.org braucht Deutschland wie die Luft zum Atmen.

  3. Karl at 3:42

    Wir brauchen in Deutschland freie Presse!

    Und ich möchte hier keine Werbung machen; aber einfach mal den Bestseller Gekaufte Journalisten lesen.. Schon in 6. Auflage.

    Da steht z.B. wie der BND mit vorgefertigten Texten in den Redaktionen der grossen Deutschen Zeitungen vorbei schaut..

    Das wäre aber gar nicht nötig, denn fast sämtliche Chefredakteure sind Mitglieder des Atlantikbrücke e.V.

    Ebenso sind sämtliche „Gäste“ in den ARD ZDF „talkrunden“ auch Atlantik Brücke E.V. Nord Atlantiker …
    Natürlich wird diese „Kleinigkeit“ aber zu erwähnen gerne stehts „versäumt“ …

  4. Pingback: Freie Presse? Nein, Maulkorb-Journalismus

Schreibe einen Kommentar zu Karl Cancel comment reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.