Impressionen von der Flüchtlingsfront Ukraine (KEIN Blut – gewaltfrei)

Man kann sich kaum vorstellen, wie den Menschen in der Ukraine zumute sein muss. Aus der Ferne kommt es einem vor wie ein schlechter Film, welchen man nicht wahrhaben möchte. Das folgende Video bietet einen kleinen, aber alltäglichen Einblick ins Kriegsnirgendwo der Ukraine.

Wut kommt auf, wenn man an unsere Politiker & Medien denkt, die diese Krise mitverursacht haben und sieht, wenn tausende auf die Straße gehen, wenn es um das eigene Wohl geht, man aber nicht übern Tellerrand schaut, wenn es nur weit genug weg ist, siehe Ukraine. Die Friedensbewegung hat zur Demo bei der „Sicherheitskonferenz“ der NATO in München aufgerufen. Wahrscheinlich werden es nicht mehr werden wie 5000 Menschen werden. Wie kann es sein, dass mittlerweile öffentlich über die Gefahr eines Atomkrieges gesprochen wird und die Medien die Friedensbewegung immer noch diffamieren oder ignorieren? Die Medien sprechen die Wahrheit nicht aus und sie wollen auch die Friedensbewegung nicht zu Wort kommen lassen. Aus gutem Grund.

Hinter den Kulissen tobt der Krieg schon seit über 100 Jahren und immer dann, wenn nichts mehr „vorwärts“ geht, kommt es zur oberflächlichen Eskalation, bei der die Völker herhalten müssen. Die Ukraine war nicht der Anfang, aber vielleicht ist es diesmal der Anfang vom Ende. ALLES STEHT AUF DEM SPIEL. Humanity? Hellmanity. In der Ukraine ist das bereits der Alltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.