+++German Wings: 150 Tote+++  +++Welt: 30.000 Hungertote pro TAG! + Kriege+++

+++German Wings: 150 Tote+++ +++Welt: 30.000 Hungertote pro TAG! + Kriege+++

DAS IST DIE REALITÄT! Verfasser: unbekannt (Trotzdem vielen, vielen Dank!)

There are 9 comments for this article
  1. Chris at 23:27

    Warum kann ich eigentlich bei Euch nicht kommentieren? Anscheinend ein Bug im Facebook!? Komisch…

    Anmerkung zu dem Bild/Beitrag: Sicher ist es so, dass täglich sehr viele Menschen wegen Hunger sterben, sicher gibt es Kriege.

    Erstens wird auch darüber berichtet und zweitens halte ich den Beitrag für unangebracht in der Form, wie er formuliert wurde.

    Ihr solltet lieber mal herausstellen, dass JEDER TOTE egal ob durch Krieg, Hunger oder andere Katastrophen tragisch ist.
    Ich denke man darf den Angehörigen nicht solche Artikel um die Ohren hauen, die sich so anhören, als seien diese 150 Toten ja nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

    Bei JEDEM dieser Menschen stehen Schicksale dahinter, Familien, Freunde etc.

    Denkt vielleicht auch mal an die einzelnen!

    Danke für’s Lesen!

    • Redaktion at 16:41

      Hallo!

      Liest Du oft Spülgel? Anscheinend nicht, oder? Wir sind uns sicher, dass wir unserer Verantwortung bezüglich der Menschenwürde und Achtung zu genüge nachkommen. Wir haben nicht gezählt, wie oft wir schon die UN Menschenrechtserklärung gepostet haben.

      Falls dann ein Beitrag nicht ganz in Dein Bild passt, solltest Du die anderen Beiträge einfach mal lesen.

  2. Axel Licht at 0:10

    Nein, Menschenleben sind nicht gleich viel wert. Sie werden beurteilt nach Nützlichkeit für die politische Propaganda. Und die Opfer des Flugzeugabsturzes lenken nun mal prima von der momentanen Aufrüstung und Brechen der Waffenruhe in der Ukraine ab und vom militärischen Angriff auf den Jemen!

  3. Hans Kolpak at 18:31

    Der Grund für diesen scheinbaren Widerspruch ist doch offensichtlich: Eine kleine Gruppe von Menschen beutet eine riesengroße Gruppe aus, aber die mittelgroße Gruppe bezahlt die Party. Wir verdrängen gerne, dass es uns nur scheinbar gut geht, denn wir sind als Funktionseliten und Marionetten instrumentalisiert auf Kosten der meisten Menschen auf dieser Erde, die in Armut und Not leben.

    Sobald es keine Psychopathen mehr gibt, entspannt sich die Situation.

    Hans Kolpak
    Goldige Zeiten

  4. Haxl Kriblatt at 23:06

    Na klar wird überall über den Abstürz berichtet und über die Gründe geforscht. Das ist nämlich auch kein Ereignis, das alltäglich passiert. Hingegen sind Kriege und Hungertote seid Beginn der Geschichtsschreibung Teil der Tagesordnung. Könnten wir bloß die Namen der Todeopfer durch Hunger und Krieg von nur einem Tag aufzählen, hätten wir eine ganze Zeitung voll, den Sportteil mit dazugezählt. Aber es geht nicht darum Namen iin einer Zeitung zu schreiben. Es geht darum über diesen Unfall zu berichten, zu forschen und ähnliche Fälle zukünftig zu verhindern. Ein solcher Unfall konnte wirklich leicht verhindert werden, doch all die ganzen Vorschläge Kriege zu verhindern und Hunger in Afrika zu stoppen werden nicht wahrgenommen. Warum? Die Staatsoberhäupter haben nunmal ihren eignen Kopf haben. Wenn sie ihren BIP hoch bringen wollen, rauben sie andere Länder aus! Wenn sie als einzige Supermacht gelten wollen, zetteln sie Kriege gegen sonst immer friedlich lebende Nationen an.

Schreibe einen Kommentar zu Marcel Eichblatt Cancel comment reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.